AniDays

Die AniDays werden keine Convention, sondern ein Symposium. Das heißt: Ein gemütliches Treffen von Anime-Fans zum Informationsaustausch, mit vielen Workshops, lokalen Ausflügen und Illonka.

Call for Papers beginnt offiziell

Die AniDays sind ein Symposium, also ein Expertentreffen. Bei den AniDays seid ihr die Japanexperten und wir bieten euch die Chance, Themen, die euch interessieren zu präsentieren. Folgende Möglichkeiten gibt es um diese zu präsentieren: In Form eines Vortrags, oder eines Workshops. Sobald die Teilnehmer interaktiv in das Geschehen eingebunden ...

Die AniDays sind ein Symposium, also ein Expertentreffen. Bei den AniDays seid ihr die Japanexperten und wir bieten euch die Chance, Themen, die euch interessieren zu präsentieren. Folgende Möglichkeiten gibt es um diese zu präsentieren: In Form eines Vortrags, oder eines Workshops. Sobald die Teilnehmer interaktiv in das Geschehen eingebunden werden, gilt es als Workshop.

Was könnt ihr vorstellen?

Eigentlich alles was mit Japan zu tun hat, egal ob Ikebana, Cosplay, J-RPGs, oder Taiko. Doch wir wollen, dass ihr euch bei dem Vortrag/Workshop auf einen Aspekt konzentriert. Wir haben lieber mehrere kurze und prägnante Beiträge, als wenige allgemeine und langatmige.

Ein Einsteigerkurs ist okay, aber ein allgemeiner Fortgeschrittenenkurs ist tabu. Zum Beispiel: Statt eines „Modelkit für Fortgeschrittene“ Workshops, sollte es eher ein „Brusheffekte für Rost und Kratzer“ Workshop werden.

Was sollt ihr beachten, wenn ihr es einreicht?

Eingereicht werden kann per E-Mail an [email protected], oder über unsere Homepage (http://anidays.at/programm/einsenden/).

Die Einreichung benötigt die folgende Angaben:

  • Name des Beitrages – Kann ruhig ein Aufmacher sein.

  • Name und E-Mail der vortragenden Person/Personen.

  • Handelt es sich um einen Vortrag oder Workshop?

  • Kurzbeschreibung - Ein Satz der etwas über das Thema aussagt und neugierig macht.

  • Beschreibung – Zwei bis drei Absätze, welche ein gutes Bild des Beitrags vermitteln: umso besser erklärt umso besser die Chancen für eine Zusage.

  • Idealerwiese ein passendes Bild

  • Dauer des Workshops/Vortrages – Bei Vorträgen bitte 5 – 10 Minuten Publikumsfragen berücksichtigen.

  • Anmerkungen für die Organisatoren: Welches Material wird vor Ort benötigt? Gibt es einen Wunschtermin? (Es gibt keine Garantie, diesen auch zu bekommen)

Zusätzlich bei Workshops:
  • Was ist mitzubringen? - Was sollen die Teilnehmer selbst mitbringen? Sollen sie schon Vorkenntnisse besitzen? (z.B. bei einem AMV Workshop der eigene Laptop, oder Erfahrung mit Adobe Premiere)

  • Materialkosten - Nur wenn Material zur Verfügung gestellt wird, welches anschließend nicht mehr wiederverwertbar ist, z.B. Fimo. Die Höhe dieser Gebühr muss von der AniDays Organisation geprüft und freigegeben werden, ist jedoch von der Workshopleitung selbst einzutreiben.

  • Maximale Teilnehmer – Für Workshops mit einer Beschränkung der Teilnehmer werde wir ein Voranmeldesystem bereitstellen. Näheres weiter unten.

Ablauf über die Aufnahme von Einreichungen:

Einsendeschluss ist So 4.Mai 23:59

Sämtliche Einreichungen werden auf der AniDays Homepage öffentlich ersichtlich gemacht. In dieser Zeit haben auch alle interessierten Personen die Möglichkeit über diese Beiträge abzustimmen.

Diese ist jedoch nicht bindend und dient den Organisatoren nur als Orientierung. Sollten sich Fragen ergeben, kann die Organisation sich jeder Zeit mit dem Vortragenden in Verbindung setzen und gegebenenfalls die Einreichung überarbeiten.

Voranmeldung:

Etwa eine Woche nach Deadline des „Call for Papers“ wird der Zeitplan online gestellt, ab dann können sich Interessierte auf www.anidays.at für die Workshops voranmelden und die Leitung der Workshops kann per Newsletter informieren.

An dem Voranmeldesystem wird aktuell noch gearbeitet, Feedback ist gerne willkommen. Sobald es soweit ist, wird eine Ankündigung ausgesendet.

Den Call for Papers gibt zum Ausdruken auch im PDF Format
PDF herunterladen

Mehr auf der externen Seite