AniLite'09

Die AniLite als begleitende Veranstaltung zur AniNite hat sich mittlerweile zur fixen Institution entwickelt. Am 20. und 21. Juni präsentiert die AniLite im Freiraum des MQ Wien die bunte und schrille Welt der japanischen Jungendkultur live am Objekt.

Ersatz für die AniLite

Die AniLite war von 2006 bis 2008 eine gratis Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Wiener Museums Quartier. Mit 2009 wird diese Veranstaltungsreihe abgeschafft und durch etwas komplett Neues ersetzt.

Eine Krise besteht darin, dass das Alte stirbt und das Neue nicht mehr geboren werden kann.

Antonio Gramsch

Dieses Zitat beschreibt die aktuelle Situation sehr treffend. Die AniLite ist tot und trotzdem sind alle darüber glücklich. Denn so richtig tot ist die "AniLite Idee" doch nicht. Vielleicht kann man Sie eher mit einen Raupe vergleichen. Die "Idee" hat sich gerade verpuppt und bereitet sich auf ihren neuen Auftritt als erwachsener Schmetterling vor.

Was ist den nun wirklich passiert?

Die altbekannte Location der AniLite ist den ganzen Sommer über ausgebucht. Die AniLite als Kulturveranstaltung in Kooperation mit dem MQ21 war mit keinerlei Mietkosten verbunden (nur Nutzkosten Ersatz) . Eine weitere gratis Location mit guter Öffentlicher Anbindung zu finden ist in so kurzer Zeit nicht möglich.

Seit den ersten Termingesprächen im Dezember 2008 wurden mit diversen Personen im MQ (8 Insgesamt) Alternativen für Zeit und Ort gesucht. Um einen Platz im Sommer zu erhaschen, wäre jedoch die Möglichkeit gewesen, das "AniLite" Konzept start abzukürzen - zu stark um noch einen Sinn zu ergeben.

Der Weg aus der Sackgasse

Die AniLite war bisher von der Veranstalterseite eine Kunstspagat der besonderen Art. Auf der einen Seite sollte genug Programm vorhanden sein um attraktiv zu wirken, auf der anderen Seite wollte man seiner eigenen AniNite nicht zu viel Konkurrenz machen.

Dieses Jahr wurde daher das ganze Konzept umgekippt, die AniLite sollte die Aninite Ergänzen und alle coolen Dinge die für die Nite einfach viel zu lange dauern in Ruhe anbieten. Mehr Experimentierfreude und ausreichend Platz für Entfaltungsmöglichkeiten im Team waren die Diviesen 2009. Das alles hätte das Event nicht mehr so Light gemacht. Daher hätte das Jahr 2009 in jeden Fall das Ende der AniLite bedeutet. Der Tot des Namens kam daher nur früher als erwartet. Statt das neue Konzept erst recht wieder einzukürzen, treten wir die Flucht nach vorne an.

Das Programm 2009

Matsuri

Das für die AniLite geplante Sommerfest wird während der AniNite stattfinden. Der Eintritt für das Fest ist frei. Dieses Jahr mit Musik und Tanz, mehr Ständen, mehr Dekoration und mehr Stimmung. Auch dieses Jahr gehört es zur guten Etikette im Kimono, oder wenigstens Yukata zu erscheinen.

Austrian Tetris Tournament

Der Clou und Aufhänger dieses Jahr ist das Austrian Tetris Tournament! Tetris hat von dem Herzen der UdSSR aus die Welt erobert... über Japan! Man könnte behaupten Tetris wurde in den japanischen Lifestyle integriert. Das wäre jedoch falsch - das Wort assimiliert würde es besser treffen.

Für das Jahresende 2009 wird es daher eine Staatsmeisterschaft in Tetris geben. Qualifizieren kann man sich mit einen guten Ergebnis bei einer der "Tetris Landesmeisterschaften". Für die Austragung der Landesmeisterschaften werden übrigens Partner gesucht, mutige Organistoren melden sich bitte an xeniac@animanga.at.

2010: Das Jahr X

Ab 2010 fängt die Convention-Saison mit dem Frühlingserwachen an. Mit einer neuen Konzeptveranstaltung die unser Otaku-tum weit in die Öffentlichkeit heraus tragen wird. Eine Ani-Leicht wird es nicht sein - dafür wird sie viel zu phätt werden.